Caro Körner

Caro Körner

Liebe auf den ersten Blick war es bei Caro mit Yoga komischerweise nicht. Ihre erste Yogastunde hatte sie während ihres Studiums der Wirtschaftspsychologie beim Hochschulsport der Uni. Unbedingt nochmal hin wollte sie danach nicht – es war nicht anstrengend genug. Ein paar Jahre später verschlug es sie doch nochmal in eine Vinyasa-Klasse und sie war hooked. Bald folgte die erste Ausbildung und dann viele weitere, denn sie war hungrig nach mehr.

So sehr Caro am Anfang nach Yang suchte, umso mehr ist sie jetzt ihrem geliebten Yin Yoga verschrieben. Bei Bernie Clark in Kanada lernte sie viel über Anatomie, Energie und die mental-emotionalen Auswirkungen des Yin Yoga. Sie ist fasziniert von der Body-Mind-Connection, Embodiment, vom Einfluss der Yogapraxis auf unser mentales Wohlbefinden und von Meridianen. Diese Themen spiegeln sich auch in ihrem Unterricht wider – dynamisches Vinyasa-Yoga und ruhiges Yin und Restorative Yoga, das dazu einlädt, vom Kopf in den Körper zu kommen, den Atem und den Körper sprechen zu lassen sowie dessen Sprache besser verstehen zu lernen.

Caro absolvierte ihr 200h Vinyasa Yoga Teacher Training 2017 im Damn Good Yoga, bald darauf folgten Yin Yoga Ausbildungen bei Bernie Clark, Paul Grilley und Jo Phee. Sie ist fortgebildet in traumasensiblem Yoga, Embodiment und lernte von Max Strom mehr über den Atem. Caro unterrichtet öffentliche Yogaklassen, Privatstunden, Workshops und Retreats.

Mehr über Caro findet ihr hier .

Zurück zur Übersicht