Annika Isterling
Meine erste Yogastunde in New York war ein Schock. Puh, wie anstrengend. Das hätte ich gar nicht gedacht! Der Hund und ich wurden am Anfang keine Freunde.  Doch irgendwie  war ich auch fasziniert davon, wie einige Yogis ihren Körper bewegen konnten. Einige Jahre später lud mich eine Freundin in Barcelona zu meiner ersten Ashtanga Yoga Stunde ein und ich war begeistert. Schon bald war ich nicht nur einmal die Woche im Studio, sondern zweimal und schließlich täglich. Mein Körper wurde flexibler und ich verliebte mich in dieses beschwingte Gefühl nach einer Yogaklasse. Zehn spannende Jahre lebte ich bis dahin im Ausland, wohnte in wunderbaren Städten wie New York, Paris und Barcelona um als Model zu arbeiten. Nun war ich im Yoga-Fieber und die Zeit war reif für einen neuen Weg.
Begeistert vom Yoga reiste ich direkt nach Mysore in Indien und vertiefte anschließend in Frankreich in einer Lehrerausbildung meine eigene Yogapraxis und mein Verständnis. Kurze Zeit später zurück in Deutschland lernte ich Anusara Yoga kennen. War wieder einmal überrascht und begeistert von dieser kunstvollen Art zu unterrichten und war direkt in meiner nächsten Yogalehrer-Ausbildung. Ich begann zu unterrichten und merkte, dass ich wirklich das gefunden hatte was mich glücklich macht.

Noch immer liebe ich es für mich selbst weiter einzutauchen in die Lehre und reise viel zu grossartigen Lehrern wie Noah Maze, Doug Keller und Elena Brower um weiter zu lernen und vieles davon mit euch zu teilen. Hoffentlich auch dem einen oder anderen den ersten Schreck des nach „unten schauenden Hundes“ mit  ganz viel Humor zu nehmen und euch auf eurem Yoga-Weg und vielleicht auch auf dem Weg zu euch selbst zu begleiten.

Seit 2011 lasse ich mich zusätzlich von der Handel Group coachen und inspirieren. Viele dieser wunderbaren Coaching Themen und daraus erworbene Erkenntnisse lasse ich in meine Unterrichtsstunden und Newsletter einfliessen.

Mehr zu Annika erfahrt ihr hier.